Hämostase

Die Analytik des Hämostase Labors ist spezialisiert auf Störungen der Blutgerinnung und das Monitoring von Medikamenten, welche die Blutgerinnung beeinflussen. Dies betrifft sowohl Patienten mit einer Blutungsneigung als auch einem erhöhten thromboembolischen Risiko. Als universitäres Zentrumslabor bieten wir ein breites Spektrum von Analysen an, sowohl in der Routine- als auch Spezialdiagnostik. Viele Analysen werden bereits im 24-Stunden-Betrieb angeboten, bei vielen weiteren ist die Umstellung geplant. So können beispielsweise die Wirkstoffspiegel aller Antikoagulanzien schnell und zu verlässlich bei uns bestimmt werden. Vor dem Hintergrund der besonderen Patientencharakteristika eines Universitätsspitals ist die Notfallversorgung ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Als Universitätsklinik für Hämatologie stellen wir nicht nur ein Kompetenzzentrum für die Diagnostik von Störungen der Blutgerinnung dar, sondern auch für die Beratung und Behandlung dieser Patienten (Thrombophilieabklärungen, Abklärungen von Patienten mit Blutungsneigung, Comprehensive Hemophilia Center). Der Dienstarzt Hämatologie (Sucher 181 6286) steht für weitere Fragen jederzeit zur Verfügung und wird Sie mit dem passenden Ansprechpartner verbinden. Fragen zur Befundinterpretation sind an den beurteilenden Kaderarzt zu richten (erreichbar unter der Telefonnummer +41 31 632 02 08).

Schwerpunkte Routine- und Spezialanalytik